¤  ECA-Stacks - Die Infoseite zu ECA-Stacks, Ephedrin (Ephedra), Yohimbin (Yohimbe), Coffein, Sida Cordifolia, Synephrin und Coleus Forskholi  ¤ 
Yohimbin

Bei Yohimbin handelt es sich um ein Alkaloid, das aus der Rinde des Yohimbe Baumes (Pausinystalia Yohimbe) gewonnen wird. Auch wenn Yohimbin den primären Wirkstoff von Yohimbe darstellt, unterscheiden sich die Wirkungen von Yohimbin und Yohimbe in einigen Punkten. Während Yohimbin in chemisch reiner Form und genau bestimmter Menge vorliegt, ist der Yohimbin Gehalt von Yohimbe gewissen natürlichen Schwankungen unterworfen. Somit ist die Wirkung von Yohimbin besser als die Wirkung von Yohimbe berechenbar. Weiterhin liegt Yohimbin in Yohimbe in an Ballaststoffe gebundener Form vor, was zur Folge hat, dass das in Yohimbe enthaltene Yohimbin langsamer als reines Yohimbin im Körper freigesetzt wird. Somit weist Yohimbin den Vorteil eines schnelleren Wirkungseintritts auf, wogegen Yohimbe den Vorteil einer längeren Wirksamkeit besitzt. Im Bereich der Medizin wird Yohimbin zur Behandlung von hohem Blutdruck, Impotenz und bestimmten Arten von Schwindelgefühlen eingesetzt. Vor der Einführung von Viagra stellten Medikamente, die Yohimbin enthalten, die am häufigsten gegen Impotenz verschriebenen Medikamente dar.

Yohimbin Yohimbe Primaforce Yohimbine HCL

2,5mg reines Yohimbin HCL pro Tablette!

Jetzt Yohimbin HCL bestellen!

Die verschiedenen Wirkungen von Yohimbin beruhen primär auf seiner Wirkung als Alpha-2 Adrenozeptor Antagonist. Durch eine Blockierung dieser Rezeptoren kommt es zu einer Erweiterung der Blutgefäße, was eine Senkung des Blutdrucks und eine bessere Durchblutung des Körpergewebes zur Folge hat. Die potenzfördernde Wirkung von Yohimbinberuht vermutlich auf einer besseren Durchblutung des männlichen Genitalbereichs. Neben einer gesteigerten Potenz wird Yohimbin auch eine aphrodisierende und sexuell anregende Wirkung nachgesagt.

Für den Sportler und Diätende ist Yohimbin besonders wegen seiner den Fettabbau unterstützenden Wirkung interessant. Ähnlich wie Ephedrin und Ephedra fördert Yohimbin den Fettabbau. Anders als Ephedrin und Ephedra besitzt Yohimbin jedoch zusätzlich die erstaunliche Fähigkeit den Fettabbau im Bereich der männlichen und weiblichen Problemzonen überproportional zu steigern. Diese Problemzonen befinden sich bei Frauen primär im Bereich der Hüfte und der Oberschenkel und beim Mann primär im Bauchbereich. Mit anderen Worten ausgedrückt ermöglicht Yohimbin also das, was von vielen als unmöglich angesehen wurde: einen gezielten Fettabbau.

Dieser von Yohimbin bewirkte gezielte Fettabbau im Bereich der Problemzonen beruht auf der Fähigkeit von Yohimbin die Alpha-2 Adrenozeptoren zu „blockieren“. Die Fettdepots im Bereich der männlichen und weiblichen Problemzonen weisen eine besonders hohe Konzentration von Alpha-2 Adrenozeptoren auf und eine Anregung der Alpha-2 Adrenozeptoren im Bereich des Fettgewebes fördert die Einlagerung von Fett in die Fettzellen. Werden diese Alpha-2 Adrenozeptoren durch einen Wirkstoff wie Yohimbin blockiert, dann bewirkt dies im Fall eines Kaloriendefizits einen verstärkten Fettabbau im Bereich der Problemzonen. Selbst ohne Kaloriendefizit berichten zahlreiche Anwender von Yohimbin von einer Umverteilung des Körperfettes weg von den Problemzonen. Diese positive Auswirkung von Yohimbin auf die Problemzonen ist bei Frauen besonders stark ausgeprägt.

In der Praxis wird Yohimbin meist dreimal täglich in einer Dosierung von 10 mg Yohimbin pro Gabe eingesetzt, wobei die meisten Anwender die Yohimbin Dosierung beginnend von 2 bis 4 mg Yohimbin pro Gabe schrittweise auf 10 mg Yohimbin pro Gabe steigern, um unerwünschten Nebenwirkungen vorzubeugen. Auch wenn Yohimbin selbst im Körper eine Halbwertszeit von weniger als einer Stunde aufweist, besitzen einige wirksame Stoffwechselprodukte von Yohimbin eine deutlich längere Wirkung, so dass die fettabbauende Wirkung von Yohimbin über mehrere Stunden anhält. Da Insulin die Wirkung von Yohimbin auf den Fettabbau neutralisiert, sollte einige Zeit vor und nach der Einnahme von Yohimbin auf den Verzehr von Kohlenhydraten verzichtet werden.

Yohimbin wird von vielen Anwendern gerne mit Ephedrin bzw. Ephedra und Coffein kombiniert, da sich die Wirkungen von Yohimbin und Ephedrin bzw. Ephedra gut gegenseitig ergänzen. Ephedrin bzw. Ephedra fördert den Fettabbau körperweit, wogegen Yohimbin zusätzlich verstärkt die Problemzonen angreift. Weiterhin wirken Yohimbin, Ephedra bzw. Ephedrin und Coffein synergistisch zusammen, was mit anderen Worten ausgedrückt bedeutet, dass die Gesamtwirkung dieser Substanzen größer Ausfällt als die Aufsummierung der Einzelwirkungen von Yohimbin, Ephedrin bzw. Ephedra und Coffein.

Kurzinfo: Yohimbin ist der aktive Wirkstoffe der Yohimbe Pflanze und wurde jahrelange gegen Impotenz verschrieben. Im Bodybuilding findet Yohimbin speziell wegen seiner Eigenschaft, Körerfett in den Problemzonen zu reduzieren, Anwendung.

Impressum