¤  ECA-Stacks - Die Infoseite zu ECA-Stacks, Ephedrin (Ephedra), Yohimbin (Yohimbe), Coffein, Sida Cordifolia, Synephrin und Coleus Forskholi  ¤ 
Ephedrin

Ephedrin ist ein Alkaloid, das zusammen mit weiteren Ephedrin Alkaloiden wie Norephedrin und Pseudoephedrin in der Ephedra Pflanze (Ephedra Sinica) natürlich vorkommt. Bestandteile der Ephedra Pflanze werden seit langem als Ma Huang oder Mormonentee in der traditionellen Medizin eingesetzt. Das heute zutage erhältliche Ephedrin HCL wird jedoch auf chemischem Wege hergestellt und nicht mehr aus der Ephedra Pflanze gewonnen. Im medizinischen Bereich kommt Ephedrin unter Anderem aufgrund seiner die Bronchien erweiternden Wirkung bei der Behandlung von Asthma zum Einsatz.

Ephedrin Ephedra Kaizen Ephedrine HCL (Ephedrin HCL 8mg)

http://www.fatburner-1.com

Strukturell ähnelt Ephedrin dem Amphetamin, besitzt jedoch eine etwas geringere Wirkung. Aufgrund dieser Ähnlichkeit wirkt Ephedrin anregend, appetithemmend und leistungssteigernd. Ephedrin wird häufig mit Coffein kombiniert, da Coffein und Ephedrin synergistisch zusammenwirken, was bedeutet, dass Gesamtwirkung von Ephedrin + Coffein deutlich stärker ausfällt als die reine Addition der Einzelwirkungen von Coffein und Ephedrin. Da Ephedrin auf der Dopingliste des IOC und vieler anderer Sportorganisationen steht, sollten Sportler Ephedrin oder Ephedra, welches Ephedrin enthält, nicht während der letzten Tage vor einem sportlichen Wettkampf einnehmen. Aufgrund der Strukturellen Ähnlichkeit von Ephedrin und Amphetamin kann es zudem nach der Einnahme von Ephedrin zu einem faschen Amphetamin Schnelltest kommen, wobei ein Bluttest hier Klarheit schafft. Der Anwender hat jedoch nichts zu befürchten, da auch legal erhältliche Erkältungsmittel geringe Mengen an Ephedrin enthalten.

Für den Sportler ist Ephedrin von Interesse, da es die körperliche Leistungsfähigkeit deutlich steigern kann. Besonders bei Kraftsportlern erfreut sich eine Kombination von Ephedrin und Coffein, die in der Regel etwa 30 Minuten vor dem Training eingenommen wird, großer Beliebtheit. Diese Coffein + Ephedrin Kombination reduziert eine eventuell vorhandene Müdigkeit und verzögert während des Trainings den Eintritt körperlicher Erschöpfung. Weiterhin steigert Ephedrin die Kraft, da es eine härtere Kontraktion der Muskulatur ermöglicht. Nach der Einnahme von Ephedrin kann häufig eine Steigerung der Trainingsgewichte um 5 – 10 % bei schweren Grundübungen beobachtet werden. Ephedrin und Coffein ermöglichen dem Anwender also ein längeres, intensiveres und schwereres Training, was sich in einer deutlichen Steigerung von Muskelkraft und Muskelmasse widerspiegeln wird. Da sich der Körper nach einiger Zeit an die anregende Wirkung von Coffein und Ephedrin gewöhnt, nehmen die meisten Sportler Ephedrin und Coffein nur vor bestimmten, besonders anstrengenden Trainingseinheiten zu sich, um einer Gewöhnung des Körpers an Ephedrin und Coffein vorzubeugen. Die bei diesem Anwendungsfall in der Praxis beobachteten Ephedrin und Coffein Dosierungen liegen in der Regel im Bereich von 20 bis 50 mg Ephedrin in Verbindung mit 200 bis 300 mg Coffein.

Der zweite Haupeinsatzbereich von Ephedrin liegt im Bereich der Diätunterstützung. Da Ephedrin den Appetit unterdrückt und die mentale Wachheit sowie die körperliche Leistungsfähigkeit auch bei einer stark reduzierten Kalorienzufuhr steigert, wird eine Diät durch Ephedrin leichter erträglich und besser durchhaltbar. Auch in diesem Bereich wird Ephedrin aufgrund des synergistischen Zusammenwirkens meist mit Coffein kombiniert. Die beobachteten Dosierungen liegen meist bei 20 mg Ephedrin und 200 mg Coffein (1:10 Verältnis von Ephedrin zu Coffein). Ephedrin fördert die Freisetzung von Adrenalin und Noradrenalin, was in einer Anregung des zentralen Nervensystems und einer Steigerung der Thermogenese resultiert.

Unter Thermogenese versteht man den Prozess, bei dem der Körper Kalorien verbrennt um Wärme zu erzeugen. Eine durch Ephedrin und Coffein gesteigerte Thermogenese bedeutet deshalb, dass der Körper im Ruhezustand mehr Kalorien verbraucht. Mit Hilfe von Ephedrin und Coffein ist es also möglich bei gleicher Kalorienzufuhr mehr Fett zu verbrennen. Anders als bei Clenbuterol, welches bereits nach wenigen Wochen seine fettverbrennende Wirkung verliert, kann die fettverbrennende Wirkung von Ephedrin sehr viel länger aufrechterhalten werden. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass Ephedrin auch nach 26 Wochen der Dauerreinnahme weiterhin eine fettverbrennende Wirkung besitzt – und das selbst dann, wenn keinerlei anregende Wirkung durch Ephedrin mehr spürbar ist. Dies beruht unter anderem darauf, dass es nach etwa 3 bis 4 Wochen der Anwendung von Ephedrin zu einer verstärkten Konvertierung des inaktiven Schilddrüsenhormons T4 in das aktive Schilddrüsenhormon T3 kommt.

Da die Rate dieser Umwandlung von T4 in T3 normalerweise während einer kalorienreduzierten Diät stark abnimmt, was in einer deutlich spürbaren Reduzierung des Kalorienverbrauchs resultiert, ermöglicht Ephedrin während einer Diät deutlichere Diätfortschritte über einen erheblich längeren Zeitraum.

Tipp: Die beste Alternative zu Ephedrin stellt Norcoclaurin (Higenamin) dar. Mehr darüber hier.

Beelzebub Nutriton Smut mit 25mg Norcoclaurin (Higenamin)

Kurzinfo: Ephedrin ist ein sehr beliebter Fatburner im Bodybuilding, der oftmals auch in Form von Ephedra (Ma Huang) oder Sida Cordifolia verwendet wird. Bodybuilder, die Ephedrin oder Ephedra meiden wollen, verwenden häufig Synephrin oder Coleus Forskholi als Ephedrin-Ersatz.

Impressum